Ungefährliche Arbeitsbedingungen

Wurden Sie aufgrund unsicherer Arbeitsbedingungen verletzt?

Als Arbeitnehmer haben Sie das Recht, einen sicheren Arbeitsplatz zu haben. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie auf einer Baustelle, in einer Fabrik oder in einem Büro beschäftigt sind. Ihr Arbeitgeber ist aufgrund verschiedener Arbeits- und Arbeitnehmerschutzgesetze sowie detaillierter Richtlinien der Occupational Safety and Health Administration (OSHA) verpflichtet, für ein sicheres Arbeitsumfeld zu sorgen.

Leider können manchmal unsichere Arbeitsbedingungen auftreten. Wenn dies der Fall ist, können Sie möglicherweise eine Entschädigung erhalten, wenn Sie einen arbeitsbedingten Schaden erleiden. In Texas gibt es Gesetze zur Entschädigung von Arbeitnehmern, die vorschreiben, dass Arbeitnehmer ihre Ansprüche mit ihren Arbeitgebern über die Arbeitsunfallversicherung regeln müssen, aber in einigen Fällen kann es möglich sein, Klageoptionen zu erkunden, die Ihnen eine breitere Entschädigung ermöglichen, wenn unsichere Arbeitsbedingungen herrschen.

Um mehr über Ihre gesetzlichen Rechte nach einem Arbeitsunfall zu erfahren, ist es eine kluge Entscheidung, mit einem erfahrenen Anwalt für Personenschäden zu sprechen. Bei Simmons and Fletcher, P.C., haben wir viele Mandanten vertreten, die an ihrem Arbeitsplatz aufgrund unsicherer Bedingungen verletzt worden sind. Wenn Sie oder ein Ihnen nahestehender Mensch einen Arbeitsunfall erlitten haben, wenden Sie sich noch heute an uns, um zu erfahren, wie wir Ihnen helfen können.

Ungefährliche Arbeitsbedingungen und Arbeitnehmerentschädigungsansprüche

In Texas sind Sie nach dem Arbeitnehmerentschädigungsgesetz nicht verpflichtet, unsichere Arbeitsbedingungen nachzuweisen oder Fahrlässigkeit seitens Ihres Arbeitgebers nachzuweisen, um einen Arbeitnehmerentschädigungsanspruch zu stellen. Wenn Sie sich bei der Arbeit einen Unfall zugezogen haben und Ihr Arbeitgeber alles in seiner Macht Stehende getan hat, können Sie die Kosten für die medizinische Versorgung und den Lohnausfall im Zusammenhang mit Ihrer Verletzung erstattet bekommen. Die Arbeitnehmerentschädigung sieht auch Invaliditätsleistungen für verletzte Arbeitnehmer vor.

Ungefährliche Arbeitsbedingungen: Ihre Rechte

Die Arbeitnehmerentschädigung bietet verletzten Arbeitnehmern zwar in allen Situationen, in denen es zu einem Arbeitsunfall kommt, Leistungen, aber die Arten von Schadenersatz, die im Rahmen der Arbeitnehmerentschädigung zur Verfügung stehen, sind nicht so umfangreich wie die Leistungen, die bei einer Klage wegen Körperverletzung gewährt werden. Wenn Sie also einen Arbeitsunfall erlitten haben, der auf unsichere Arbeitsbedingungen zurückzuführen ist, und diese Arbeitsbedingungen mit Fahrlässigkeit oder Unachtsamkeit verbunden waren, sollten Sie andere Möglichkeiten zur Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen prüfen.

In einigen Fällen kann Ihnen ein Anwalt dabei helfen, Möglichkeiten außerhalb der Arbeiterunfallversicherung zu finden, um einen Anspruch geltend zu machen, auch wenn die Arbeiterunfallversicherung ein ausschließliches Rechtsmittelsystem ist und einschränkt, wann Ihr Arbeitgeber verklagt werden kann. Wenn beispielsweise ein Dritter beteiligt ist, z. B. ein Bauleiter, der nicht Ihr direkter Arbeitgeber ist, kann Ihr Anwalt für Arbeitnehmerentschädigung Ihnen dabei helfen, eine Klage wegen Körperverletzung gegen diesen Dritten einzureichen.

Wir helfen Ihnen bei Ihrer Klage wegen Arbeitsunfalls

Wenn Sie infolge unsicherer Arbeitsbedingungen einen Arbeitsunfall erlitten haben, sollten Sie sofort Maßnahmen ergreifen, um herauszufinden, welche Rechte Sie haben. Wenden Sie sich noch heute an Simmons and Fletcher, P.C., um Informationen und Ratschläge zu Ihrer Klage wegen eines Arbeitsunfalls zu erhalten. Rufen Sie uns unter (713) 932-0777 für ein kostenloses Beratungsgespräch an.


Autor

Paul Cannon ist seit 1995 als Prozessanwalt für Personenschäden tätig. Seit 2005 ist er vom Texas Board of Legal Specialization für Prozessrecht bei Personenschäden zugelassen. Er wurde von Thompson Reuters als „Super Lawyer“ (2017-2020) und von der National Trial Lawyers Association (2017-2020) als „Top 100 Trial Lawyer“ ausgezeichnet. Er ist Teilhaber, Prozessanwalt und Online-Marketing-Manager bei Simmons and Fletcher, P.C. Seine juristischen Schriften wurden unter anderem im Texas Bar Journal, auf Business.com, Lawyer.com HG Legal Resources und Lawfirms.com veröffentlicht. Er wurde gebeten, Aufklärungsvorträge und Medieninterviews zu Fragen des Personenschadenrechts zu halten.

Alle Beiträge von Paul Cannon anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.