Counseling

Die Student Counseling Unit (SCU) an der University of Dubai bietet vertrauliche und kulturell angemessene Beratungsdienste an, um Studenten bei der Bewältigung akademischer und persönlicher Herausforderungen zu unterstützen. Studenten suchen oft Beratung, um Themen wie Beziehungen, familiäre Probleme, Stress, kulturelle Unterschiede, Selbstbehauptung, Selbstwertgefühl, Depressionen und Ängste zu erörtern.

Der Student Counselor koordiniert eine fortlaufende Reihe von Life-Skills-Workshops zu Themen wie Prüfungsstress, Zeit
management und soziale Kompetenzen. Der Student Counselor bietet auch:

Einzelberatung
für Studenten, die sich mit persönlichen, sozialen, akademischen und moralischen Fragen beschäftigen. Der Prozess dauert je nach Fall zwischen
3 und 8 Sitzungen. Jede Sitzung dauert zwischen 45 und 60 Minuten.

Gruppenberatung
Diese wird für Studenten mit ähnlichen Problemen, aber in einem Gruppenformat angeboten. Die Gruppen bestehen in der Regel aus 6 bis 8
Studenten und treffen sich wöchentlich für 60 bis 90 Minuten.

Beratungen
Dabei handelt es sich in der Regel um einmalige Sitzungen für dringende Angelegenheiten, um den Studenten zu helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Beratungen dauern normalerweise 45 bis 60 Minuten.
Beratungsprogramme und Life-Skills-Workshops
umfassen Themen wie Prüfungsstress, Zeitmanagement und soziale Kompetenzen.

Schritte des Beratungsverfahrens

Vor der Beratung:
Der Schüler vereinbart einen Termin für ein Treffen mit dem Berater.
Der Schüler liest und unterschreibt die Einverständniserklärung.
Der Schüler füllt den ersten Fragebogen aus.

Erstgespräch
Die Beraterin stellt sich und das Angebot vor und sammelt allgemeine Informationen über den Schüler und sein/ihr Anliegen.
Der Schüler definiert seine/ihre Ziele für das Gespräch und seine/ihre Erwartungen an die Beraterin.
Die Beraterin klärt die professionelle Beziehung zwischen der Beraterin und dem Schüler.
Der Berater führt eine Bewertung der Situation durch und identifiziert eine Dienstleistung oder einen Ansatz, der dem Schüler am besten hilft.
Der Berater und der Schüler legen einen Zeitrahmen für den Fall fest (Anzahl der Sitzungen, Dauer und Ort).

Nach der Beratung
Der Schüler füllt das Feedback-Formular aus.
Der Berater bewertet den Grad der Zufriedenheit des Schülers mit der Dienstleistung und erstellt eine Fallakte. Der
Berater klärt die berufliche Beziehung zwischen dem Berater und dem Studenten.

Studentenrechte
UD-Studenten haben das Recht auf faire, angemessene und vertrauliche Beratungsdienste.
UD-Studenten haben das Recht, den Beratungsprozess zu jedem Zeitpunkt zu unterbrechen.
Alle Aufzeichnungen und Informationen, die in der Beratung offenbart werden, bleiben vertraulich, außer unter den folgenden Bedingungen:
– Wenn der Student oder eine andere Person vor unmittelbarem Schaden geschützt werden soll.
– Wenn dies durch eine gerichtliche Anordnung verlangt wird.
– Wenn der Schüler schriftlich die Erlaubnis erteilt, Informationen an ein bestimmtes College/eine bestimmte Abteilung oder eine andere dritte Partei weiterzugeben.

Gemeinsame Verantwortung
Besuche bei der SCU finden außerhalb des Stundenplans des Schülers statt.
Die Schüler werden ermutigt, pünktlich zu erscheinen oder den Berater per E-Mail oder telefonisch zu kontaktieren, wenn sie nicht in der Lage sind, zu ihrem Termin zu erscheinen.
Die Schüler werden ermutigt, ehrlich und offen mit dem Berater über Details ihres Falles zu sprechen.
Das persönliche Engagement des Studenten ist entscheidend für eine effektive Beratung.
Der Studentenberater kann den Studenten nur helfen, wenn sie bereit sind, Hilfe und Unterstützung anzunehmen.

Formulare für die Studentenberatung
Jede Fallakte enthält die folgenden Formulare:

  • Überweisungsformular (falls zutreffend/vorhanden)
  • Zustimmungsformular
  • Erstberatungsfragebogen
  • Erstberatungsbericht
  • Zusammenfassung der Beratungssitzung
  • Feedback-Formular
  • Fallbericht

Fallabschluss
Jeder Fall wird als abgeschlossen betrachtet:

  • Wenn sowohl der Berater als auch der Schüler dies vereinbaren
  • Auf Wunsch des Schülers.
  • Wenn drei aufeinanderfolgende Sitzungen ohne triftigen Grund versäumt werden.
  • Bei Überweisung an einen spezialisierten Psychologen, wenn der Fall eine Behandlung erfordert, die über das hinausgeht, was die SCU anbieten kann.

Überweisung von Studenten an die SCU
Um einen Studenten an die SCU zu überweisen, füllen Fakultätsmitglieder und Mitarbeiter das Überweisungsformular aus und senden es an die SCU. Studenten
können auf unterschiedliche Weise Anzeichen von Stress zeigen. Diese Anzeichen können sein:

  • Wechsel von guten zu schlechten Noten.
  • Übermäßiges Fernbleiben vom Unterricht und von Prüfungen.
  • Gedrückte Stimmung, Angstzustände, Minderwertigkeitsgefühle und Stress.
  • Plötzliche Veränderung des Verhaltens oder des Aussehens.
  • Unfähigkeit, im Unterricht wach zu bleiben.
  • Ausgesprochene Selbstmordgedanken.
  • Störendes oder gewalttätiges Verhalten.
  • Verwirrte Sprache, ungeordnete oder irrationale Gedanken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.