3 Arten von Fahrlässigkeit bei Unfällen

Fahrlässigkeit ist ein Wort, das Sie bei einem Unfall mit Personenschaden in Texas oft hören werden. Im Allgemeinen bezieht sich Fahrlässigkeit auf eine Verletzung der Sorgfaltspflicht. Eine Verletzung der Sorgfaltspflicht bedeutet, dass die erwarteten Sorgfaltsstandards nicht eingehalten werden. Um bei einer Klage wegen Personenschäden in Texas eine Entschädigung zu erhalten, müssen Sie oder Ihr Anwalt möglicherweise die Fahrlässigkeit des Beklagten oder der schuldigen Partei nachweisen. Obwohl es verschiedene Arten von Fahrlässigkeit gibt, sind in den meisten Fällen drei Hauptarten von Unfallansprüchen betroffen. Das Verständnis der Nuancen der Rechtslehre der Fahrlässigkeit kann Ihnen bei Ihrer Klage helfen.

3 Arten von Fahrlässigkeit

Vergleichende Fahrlässigkeit

Vergleichende Fahrlässigkeit bezieht sich auf die Fahrlässigkeit eines Geschädigten oder Klägers neben der des Beklagten. Wenn ein Kläger vergleichsweise an einem Unfall schuld ist, bedeutet dies, dass er oder sie auch zum Unfall beigetragen hat. Nicht alle Staaten erlauben es Klägern, die vergleichsweise schuldhaft an einem Unfall beteiligt sind, Schadenersatz zu verlangen. Staaten, die fahrlässige Kläger von der Entschädigung ausschließen, wenden das Mitverschuldensrecht an. Die meisten Staaten wenden jedoch Gesetze zur vergleichenden Fahrlässigkeit oder modifizierte Gesetze zur vergleichenden Fahrlässigkeit an.

Texas ist ein Staat mit modifizierter vergleichender Fahrlässigkeit. In Texas kann ein Geschädigter immer noch eine zumindest teilweise Entschädigung von der anderen Partei erhalten, wenn er oder sie zu dem fraglichen Unfall beigetragen hat. Die Gerichte reduzieren die Entschädigung des Opfers um einen Dollarbetrag, der seinem prozentualen Anteil an der Schuld entspricht. Das Opfer muss jedoch zu 50 % oder weniger für den Unfall verantwortlich sein, um eine Entschädigung zu erhalten. Ein Verschuldensanteil von 51 % oder mehr bedeutet für den Kläger eine Entschädigung in Höhe von 0 $.

Grobe Fahrlässigkeit

Grobe Fahrlässigkeit geht über das normale Maß an Fahrlässigkeit hinaus. Sie bezieht sich auf eine extreme Gleichgültigkeit oder mutwillige oder rücksichtslose Missachtung der Sicherheit anderer. Grobe Fahrlässigkeit geht über einfache Unachtsamkeit oder mangelnde Voraussicht hinaus und führt zu einer bewussten oder rücksichtslosen Handlung gegen eine andere Partei. Jemand kann sich der groben Fahrlässigkeit schuldig machen, wenn er oder sie die Gefahren seiner oder ihrer Handlungen kannte und sie dennoch ausführte, wie beispielsweise bei einem Unfall unter Alkoholeinfluss. Eine grob fahrlässig handelnde Person könnte eine andere Person vorsätzlich, absichtlich oder bewusst in Gefahr bringen oder deren Rechte verletzen.

In Texas behält sich ein Richter das Recht vor, einem Unfallopfer für die grobe Fahrlässigkeit eines Beklagten einen zusätzlichen Entschädigungsbetrag zuzusprechen, der als exemplarischer Schadenersatz oder Strafschadenersatz bezeichnet wird. Wenn ein Richter feststellt, dass die Handlungen des Beklagten der Definition von grober Fahrlässigkeit entsprechen, kann er oder sie eine zusätzliche Entschädigung als eine Form der Bestrafung des Beklagten gewähren, um der Gemeinschaft zu zeigen, dass der Richter diese Art von Rücksichtslosigkeit nicht tolerieren wird. Grobe Fahrlässigkeit geht oft mit Gesetzesverstößen und strafrechtlichen Anklagen für die Handlungen eines Angeklagten einher.

Gegenseitige Haftung

Gegenseitige Haftung ist die rechtliche Verantwortung, die eine Einrichtung für die Fahrlässigkeit einer anderen in ihrem Zuständigkeitsbereich oder unter ihrer Kontrolle hat. Die Regierung haftet zum Beispiel für die Handlungen von öffentlichen Schulen, Busfahrern und Regierungsbeamten stellvertretend. Ein Elternteil oder der Besitzer eines Haustiers haftet stellvertretend für ein minderjähriges Kind oder ein Tier. Ein Arbeitgeber haftet stellvertretend für seine Angestellten. Da das Gesetz diese Bediensteten nicht für sich selbst haftbar machen kann, wird stattdessen der Dienstherr für die Fahrlässigkeit verantwortlich gemacht.

Die stellvertretende Haftung kann einer geschädigten Partei oft eine bessere Entschädigung verschaffen, als sie von dem Bediensteten allein hätte erhalten können. Wenn man beispielsweise ein Krankenhaus für das Fehlverhalten einer Krankenschwester haftbar macht, erhält man im Allgemeinen einen besseren Versicherungsschutz als bei einer Klage gegen die einzelne Krankenschwester. In anderen Fällen kann ein geschädigtes Opfer aufgrund der Haftung für fremde Rechnung einen Anspruch geltend machen, den es sonst nicht hätte geltend machen können, z. B. gegen einen Hund oder ein Kind. Wenden Sie sich an einen Anwalt für Personenschäden in Dallas, um Fragen zu den Arten von Fahrlässigkeit zu stellen, die Ihr Fall in Texas betreffen könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.